Botswana - Zuflucht für Straßenkinder

29.09.2015

Das Projekt „BaBaDi“ hilft verwaisten, vernachlässigten und mangelernährten Kindern in Kasane.

Situation vor Ort

Kasane liegt im Dreiländereck Namibia-Botswana-Simbabwe und ist der Knotenpunkt der Region für touristische Unternehmungen aller Art. Zugleich lebt die lokale Bevölkerung in großer Armut.

 

Unser Projekt

Waisen und Halbwaisen, Kinder aus schwierigen oder zerrütteten Familien, Straßenkinder, kranke Kinder mit und ohne Familienanschluss: Im Sozialprogramm „Bana Ba Ditlou (BaBaDi)“ von Pater Marek Marciniak SVD finden sie Zuwendung, einen Zufluchtsort und regelmäßige Mahlzeiten.

Darüber hinaus entdecken sie hier ihre Talente und lernen, ihre Zeit sinnvoll zu nutzen – zum Beispiel beim Spielen der Marimba, einer Art Holz-Xylophon.

„BaBaDi“ - das steht für „Bana Ba Ditlou“, was soviel heißt wie „Kinder der Elefanten“. Die Umgebung um Kasane ist dafür bekannt, die größten Elefantenherden der Welt zu beherbergen. Der Elefant mit seinem starken Familienverband steht symbolisch für den Schutz, der diesen Kindern am meisten fehlt.

Ihre Mithilfe

  • 29 Euro leisten einen wertvollen Beitrag zu den Kosten für Musikinstrumente.
  • 50 Euro ermöglichen fünf Kindern für einen Monat die Teilnahme am Sozialprogramm.
  • 86 Euro wöchentlich kostet unser „BaBaDi“-Ernährungsprogramm für Kinder.

Die Marimba-Band der Einrichtung

Facebook Like aktivieren
 
 

Startseite  |  Kontakt  | Sitemap  |  Impressum  |  Suche