Zum Gedenken an Bertram Otto

Die Steyler Mission hat einen geschätzten Weggefährten verloren: Im Alter von 91 Jahren ist Bertram Otto gestorben, der viele Jahre lang als freier Autor für die Missionsprokur tätig war.

Geboren am 15. Oktober 1924 in Halle an der Saale, studierte Bertram Otto Philosophie und Theaterwissenschaften in Mainz und arbeitet für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und den hessischen Rundfunk. 1953 holte Konrad Adenauer ihn in sein Wahlkampfteam nach Bonn: Bertram Otto betreute ab dieser Zeit alle Wahlkämpfe der CDU bis zum konstruktiven Misstrauensvotum von Rainer Barzel im Jahr 1972. Nebenbei war er als Buchautor u.a. für den Borromäusverein tätig.

Von 1972 bis 1992 betreute er die Öffentlichkeitsarbeit von missio in Aachen, 1992 kam er schließlich als freier Autor zur Steyler Mission. Bis 2008 betreute er die Publikationen der Steyler und berichtete über das weltweite Wirken des Missionsordens. Insbesondere geschichtliche Themen bereitete Bertram Otto mit großem Fleiß und leichter Feder auf.

Bertram Otto schrieb unzählige Bücher, unter anderem die Titel "Der Rest für die Gottlosen", "Die Welt aber soll erkennen", "Kirche am Spieß" und zuletzt seine Erinnerungen an die Jahre 1942 bis 1947: "Wussten sie auch nicht, wohin es geht". Er war ein schöpferischer Geist, Publizist und Schriftsteller, freiheitsliebend, weltgewandt, fröhlich und fromm.

Die Steyler Mission blickt dankbar auf sein Wirken zurück. Mit großem Einsatz hat er dabei mitgewirkt, das missionarische Wirken des Ordens in die Öffentlichkeit zu tragen. Auch über seine Beschäftigungszeit hinaus blieben er und seine Familie der Missionsprokur verbunden. Wir trauern mit seinen Angehörigen – und halten ihn in guter Erinnerung.

 

Pater Manfred Krause

+49 (0) 2241 / 2576-333
krause@steyler-mission.de

 

Startseite  |  Kontakt  | Sitemap  |  Impressum  |  Suche