Netzwerken für die Weltkirche

25.07.2017

Netzwerken für die Weltkirche

Die Fachtagung Weltkirche im oberösterreichischen Lambach ist ein Treffpunkt für kirchliche Organisationen und Orden, die im Sinne der weltweiten Gerechtigkeit tätig sind. Von 21. bis 23. Juli 2017 fand sie zum 10. Mal statt.

Steyler Missionare und Missionsschwestern sind in die Vorbereitung der renommierten Fachtagung Weltkirche jedes Jahr involviert. 2017 war die Bewahrung der Schöpfung ein besonderes Anliegen, inspiriert von der päpstlichen Enzyklika „Laudato Si“. Der scheidende Geschäftsführer der KOO (Koordinierungsstelle der österreichischen Bischofskonferenz für Entwicklungszusammenarbeit und Mission), Heinz Hödl, betonte den Zusammenhang zwischen Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung, wie ihn auch die Steyler Missionare als Grundanliegen formulieren. Außerdem berichtete er vom „Wunder“ des Pariser Klimaabkommens 2016, das beinahe 200 Staaten der Erde unterzeichnet haben – was bei der Klimakonferenz in Kopenhagen 2009 noch nicht gelungen war.

Afrikas Jugend entdeckt das Land wieder

Die ehemalige Generalsekretärin der internationalen christlichen Arbeiterjugend, Monicah Wanjiru aus Kenia, erzählte von der Wiederentdeckung der Landwirtschaft durch die Jugend in Kenia, die von der Regierung stark gefördert wurde. Der Anbau von Nahrungsmitteln gilt nun nicht mehr als Arbeit für die „Looser“, sondern hat neues Ansehen bekommen. Ökologisches Bewusstsein werde nicht nur von Generation zu Generation weitergegeben, meinte Wanjiru (und erzählte die Geschichte ihres mit 116 Jahren verstorbenen Großvaters), sondern insbesondere unter den Gleichaltrigen. Jugendliche sollten Jugendliche dafür begeistern.

Gabriele Eder-Cakl (Moderation), Lukas Korosec (Mission der Salvatorianer), P. Franz Helm SVD, Edith Speiser (Katholische Jugend), Sr. Teresa Hametner (Franziskanerinnen von Vöcklabruck) und Susanne Pell (Missionsprokur Steyler Missionare) am Podium der Fachtagung Weltkirche 
Gabriele Eder-Cakl (Moderation), Lukas Korosec (Mission der Salvatorianer), P. Franz Helm SVD, Edith Speiser (Katholische Jugend), Sr. Teresa Hametner (Franziskanerinnen von Vöcklabruck) und Susanne Pell (Missionsprokur Steyler Missionare) am Podium der Fachtagung Weltkirche

Wirtschaft – Klima – Armut hängen zusammen

Der philippinische Caritaspräsident und Bischof Broderick Pabillo erklärte die Auswirkungen des Klimawandels auf die ohnehin von Naturgewalten geschüttelten Philippinen. Zusätzlich bewirke das Weltwirtschaftssystem direkt, dass die Armen auf den Philippinen arm bleiben oder noch weiter in die Armut abrutschen. Bischof Pabillo und Monicah Wanjiru äußerten sich auch in Workshops, in denen konstruktive Schritte zur Schöpfungsbewahrung erarbeitet wurden, nach dem Motto der Tagung: „Die Erde sind wir – Schritte zu einer ökologischen Umkehr“.

Die Fachtagung Weltkirche ist eine Steyler Initiative

Die Fachtagung Weltkirche war 2008 vom Steyler Missionar P. Franz Helm SVD ins Leben gerufen worden, als Folgeveranstaltung der österreichischen Missionsstudientagung. Die erste Fachtagung hatte in St. Gabriel/Maria Enzersdorf stattgefunden. Österreichische Erfahrungen mit der Weltkirche sollten zusammengebracht und positive Entwicklungen verstärkt werden. Mittlerweile ist die Fachtagung gut verankert, 2017 haben 140 Interessierte teilgenommen.

P. Franz Helm SVD im Interview mit der Kathpress
P. Franz Helm SVD im Interview mit der Kathpress

Weitere Berichte über die Fachtagung Weltkirche
Ordensgemeinschaften Österreich
Kathpress

Text und Bilder: Monika Slouk