Pfingstkirchen und Pentekostalismus

19.08.2017

Die Pfingstkirchen prägen weltweit das Christentum – ein Band der Akademie Völker und Kulturen ist soeben erschienen.

 Die "Akademie Völker und Kulturen" veranstaltete im Herbst und Winter 2016/2017 eine Vortragsreihe, die sich mit den Pfingstkirchen und dem Pentekostalismus weltweit auseinandersetzte. Diese Vorträge sind im Band 38 der Veröffentlichungen der Akademie erschienen.

Der Band enthält folgende Beiträge:

— Yan Suarsana, Die Pfingstbewegung als Kind der Globalisierung

— Margit Eckholt, Pfingstlich bewegt und befreiungstheologisch geerdet? Die "Pentekostalisierung" des Christentums in Lateinamerika und Herausforderungen für den lateinamerikanischen Katholizismus

— Joachim G. Piepke SVD, Pentekostalismus zwischen Pietismus und Showgeschäft. Brasiliens religiöse Landschaft im Wandel

— Martin Hochholzer, Die Wiederentdeckung des Hl. Geistes? Eine theologische Auseinandersetzung mit dem pfingstlich-charismatischen Christentum

— Esther Berg, Pentekostale Megakirchen im Nexus von Wirtschaft, Populärkultur und Gesellschaft. Ein Blick aus Singapur

— Klaus Vellguth, Pentekostalismus als ökumenische Herausforderung. Kontext: Afrika


Zum Buch.


Christian Tauchner SVD