„Der Heilige Martin ist großes Vorbild“

07.11.2017

Die Steyler Mission in Deutschland ruft zu Solidarität mit hilfsbedürftigen Kindern auf.

Zum Fest des Heiligen Martin beginnt die Steyler Mission in dieser Woche ihre jährliche Martinsaktion. Im Fokus stehen bedürftige Kinder und Jugendliche, für die sich die Steyler Missionare rund um den Globus einsetzen.

Kinder in Togo 
Kinder in Togo

In ihrer diesjährigen Martinsaktion macht die deutsche Missionsprokur der Steyler Missionare auf das weltweite Engagement des Ordens für kranke, benachteiligte und ausgegrenzte Kinder, Jugendliche und junge Familien aufmerksam. „Der Heilige Martin kann uns ein großes Vorbild sein in seinem Einsatz für die Notleidenden der Gesellschaft“, sagt Missionssekretär Pater Joseph Xavier Alangaram SVD.

Missionssekretär Pater Joseph Xavier Alangaram SVD 
Missionssekretär Pater Joseph Xavier Alangaram SVD

„Überall auf der Welt leiden Kinder wegen Armut, Hungersnot und Krieg. Wir Steyler Missionare sind in rund 80 Ländern der Erde aktiv, wo wir für Kinder und Jugendliche da sein wollen. Wir tun alles, was in unserer Macht steht, um diesen jüngsten Mitgliedern unserer Gesellschaft zu helfen, sie aus Not und Elend herauszuführen“, so Alangaram weiter.

Beispielhaft stellt die Martinsaktion in diesem Jahr vier Projekte vor, mit denen sich die Steyler Missionare für Kinder einsetzen. Ob in Indien für Leprakranke, in Mexiko für heimatlose Jugendliche, im Kongo für Straßenkinder oder auf den Philippinen für Kleinbauernfamilien – überall auf der Welt wirkt der Orden, um diesen Menschen einen Zufluchtsort zu schenken.

Video zur Martinsaktin ansehen:

Melanie Pies-Kalkum