Br. Meinrad Ender SVD verstorben

01.10.2012

Österreich - Am 29. September, dem Fest der Erzengel Michael, Gabriel und Rafael, verstarb Br. Meinrad Ender SVD im 91. Lebensjahr.

Br. Meinrad Ender SVD
Br. Meinrad Ender SVD

Richard Gregor Ender wurde am 16. Februar 1922 als fünftes von acht Kindern in Altach, Diözese Feldkirch, geboren. Sein Vater hieß Josef, seine Mutter Hermine.
Nach seiner Schulzeit arbeitete er zwei Jahre in der hauseigenen Stickerei und anschließend mehrere Jahre in einem Zuckerwarenbetrieb in Hohenems. Während des zweiten Weltkrieges war Richard Ender drei Jahre in Finnland im Einsatz. Ein halbes Jahr verbrachte er in Kriegsgefangenschaft in Polen. Nach dem Krieg arbeitete er kurze Zeit zu Hause in der Landwirtschaft mit.
Im November 1948 trat Richard Ender als Postulant in St. Gabriel ein. Ende April 1949 wurde er ins Noviziat aufgenommen und nahm den Namen Meinrad an. Am 1. Mai 1951 legte er die ersten, sechs Jahre später die Ewigen Gelübde ab.
Von 1951 bis 1954 absolvierte Br. Meinrad die graphische Berufsschule in Wien. Über 40 Jahre war er in der Missionsdruckerei von St. Gabriel tätig: im Buch- und Tiefdruck und als Papierlagerverwalter. Eifrige und gewissenhafte Arbeit zeichnete ihn aus. Durch die schwere Arbeit im Papierlager wurde seine Gesundheit angegriffen.
Br. Meinrad war ein tieffrommer Mensch, ein großer Marienverehrer. Oft suchte er die Mariengrotte im Park des Missionshauses auf. Solange es seine Kräfte erlaubten, fuhr er täglich mit dem Fahrrad auf den Friedhof, um für die verstorbenen Mitbrüder zu beten und für sie Kerzen anzuzünden. Es war ihm ein besonderes Anliegen, die Menschen zu segnen. Sein ganzes Leben stellte er in den Dienst der Missionsanliegen unserer Ordensgemeinschaft.
Im November 2009 übersiedelte Br. Meinrad ins Freinademetzheim, wo er von den Schwestern, den Angestellten und den Mitbrüdern liebevolle Betreuung erfuhr. Dankbar war er für jeden Dienst, der ihm erwiesen wurde.
Im Spätsommer dieses Jahres verschlechterte sich sein Gesundheitszustand zusehends. Am 29. September, am Fest der Hl. Erzengel Michael, Gabriel und Raphael, dem Patronatsfest des Hauses, ist Br. Meinrad kurz vor 17.00 Uhr friedlich im Herrn entschlafen.
Am Freitag, dem 5. Oktober, feiern wir um 14.30 in der Heilig-Geist-Kirche von St. Gabriel den Auferstehungsgottesdienst für Br. Meinrad und geleiten ihn anschließend auf den Friedhof des Missionshauses.

P. Elmar Pitterle SVD - Rektor des Missionshauses