Pater Hans Kaufmann (1938 - 2013)

27.12.2013

Steinhausen / Schweiz - Überraschend ist unser Mitbruder Pater Hans Kaufmann SVD am Morgen des 24. Dezembers im Pflegeheim St. Franziskus in Menzingen ZG nach längerer Krankheit gestorben.

Pater Hans Kaufmann SVD (1928-2013)

Pater Hans wurde am 10. August 1938 als 8. von 11 Kindern in die Familie Josef und Berta Kaufmann-Meier in Wauwil LU geboren. Auf dem elterlichen Hof verbrachte er die Kinder- und Primarschulzeit. Nach der Primarschule in Wauwil trat Pater Hans am 18. April 1950 in die Missionsschule Marienburg in Rheineck SG ein. Danach folgten das Noviziat in St. Gabriel in Mödling bei Wien (1957-59) und das Lyzeum in Einsiedeln (1959 – 61), wo er die Matura ablegte. Von 1961 bis 1964 studierte Pater Hans Theologie in St. Augustin bei Bonn und wurde am 17. Oktober 1964 von Bischof Josef Hasler in der Marienburg zum Priester geweiht. Primiz hielt er am 18. Oktober 1964 in Wauwil.

Das Pastoraljahr verbrachte er 1965 bis 1966 in München in der Pfarrei St. Matthias.

Mit der Ernennung zum Ökonom der Marienburg (ab 1966) begann seine lange Tätigkeit in Rheineck. Zur Spezialisierung auf diesem Gebiet besuchte er 4 Semester an der Handelshochschule St. Gallen. Daneben arbeitete er 6 Jahre bei den päpstlichen Missionswerken Fribourg mit (heute missio), gab 10 Jahre lang Religionsunterricht an der Landwirtschaftsschule Custerhof, Rheineck, und war viel unterwegs auf verschiedensten Aushilfen.
Von 1980 bis 1986 war Pater Hans Rektor der Marienburg und von 1986 bis 1992 Provinzial der Schweizer Provinz SVD. Unter seiner Federführung dehnte sich die Schweizer Provinz beträchtlich aus: so entstand in Paris eine neue Niederlassung als Zentrum für französischsprachige Studien.

Von 1996 bis 2002 wirkte Pater Hans als Pfarrer in Bünzen AG; dann kehrte er in die Marienburg zurück und half in der Seelsorge in der Umgebung mit, unter anderem im Seelsorgeteam in Rorschach SG.

Langsam liessen seine Kräfte nach. 2004 erlitt er einen Herzinfarkt nach dem Palmsonntagsgottesdienst in Sennwald SG. Mit der Abgabe seines Autos wurde sein Aktionsradius enger. In der Folge wurde er von der „Schwester Esther“ aus Paraguay liebevoll betreut. Im Oktober 2009 zog Pater Hans ins Pflegezentrum St. Franziskus in Menzingen. Am 24. Dezember 2013 nun ist er dort um 11.40 Uhr friedlich eingeschlafen - für immer.

Sein Einsatz für das Steyler Missionswerk war unermüdlich, getragen von Gottvertrauen und Menschenliebe. Wir behalten Pater Hans als humorvollen und initiativen Mitbruder in dankbarer Erinnerung. Möge Gott ihn in Frieden ruhen lassen.  

 

Abschiedsgottesdienst: Freitag, 03. Januar 2014, 14.00 Uhr in Thal SG

Dreissigster: Samstag, 01. Februar 2014, 17.30 Uhr, Don Bosco, Steinhausen

Statt Blumenspenden berücksichtige man die Steyler Missionare, PC 80-12269-9

Traueradresse: Steyler Missionare, Missionshaus Maria Hilf, Schlossbergstrasse 13, 6312 Steinhausen

Franz Schurtenberger SVD