P. Bernhard Schmaus SVD (1932-2014)

18.11.2014

St. Wendel / Deutschland - Pater Bernhard Schmaus SVD verstarb in den frühen Morgenstunden des 18. November 2014 nach kurzem, schwerem Leidensweg im Wendelinusheim in Sankt Wendel.

Bernhard Schmaus wurde am 13. Oktober 1932 als Sohn der Eheleute Bernhard und Katharina Schmaus im oberpfälzischen Tirschenreuth geboren. Von 1939 bis 1943 besuchte er die Volksschule Tirschenreuth und wechselte dann auf das Bischöfliche Knabenseminar „Altes Gymnasium“ nach Regensburg. Am 14. Juli 1953 machte er dort das Abitur.

Durch das Missionshaus St. Peter in Tirschenreuth waren ihm die Steyler Missionare seit Kindheit bekannt und es erwuchs in ihm der Wunsch, selbst Missionar zu werden. So bat er um Aufnahme bei den Steyler Missionaren und wurde am 08. September 1953 in St. Augustin in das Noviziat aufgenommen.

Nach Ablegung der Ersten Profess am 01. Mai 1955 begann er an der Hochschule des Missionspriesterseminars das Studium der Philosophie und Theologie. Am 01. Mai 1959 legte er die Ewige Profess ab. Am 08. Dezember 1959 wurde er in St. Augustin von Bischof Vitus Chang SVD zum Priester geweiht. Die Missionsbestimmung bekam Pater Schmaus für die Süddeutsche Provinz. Zu Ostern 1960 schloss er die Studien in St. Augustin ab und bekam die Arbeitsbestimmung als Abteilungspräfekt der Unterstufe im Missionshaus St. Wendel. Ab Ostern 1963 studierte er an der Universität in Köln die Fächer Katholische Religionslehre, Geographie und Pädagogik. Im Dezember 1966 machte er in diesen Fächern das Erste Staatsexamen und war danach bis März 1968 Referendar am Ludwigsgymnasium in Saarbrücken. Nach dem Zweiten Staatsexamen war er erneut Abteilungspräfekt in St. Wendel bis zum Herbst 1969.

Von Herbst 1969 bis Herbst 1980 wirkte er als Präfekt des Schülerheims St. Peter in seiner Heimatstadt Tirschenreuth. Mit Beginn des Schuljahres war die ordenseigene Schule aufgegeben worden und die Schüler besuchten von da an das Stiftland-Gymnasium in Tirschenreuth. Gleichzeitig war er von 1969 bis 1994 Lehrer für Katholische Religionslehre und Geographie am Stiftland-Gymnasium in Tirschenreuth. Von 1980 bis 1992 war ihm auch die Prokur des Missionshauses St. Peter anvertraut. Nach dem Ausscheiden aus dem Schuldienst war Pater Schmaus als Seelsorger im Missionshaus und in vielen Gemeinden des Stiftlandes tätig. 2007 übersiedelte er in das Saarland, wurde dem Missionshaus St. Wendel zugeschrieben und versah als „externer Pater“ die Seelsorge bei den Koblenzer Heilig-Geist Schwestern im Altenheim St. Anna in Sulzbach-Neuweiler.

In den letzten Wochen zeigten sich immer mehr gesundheitliche Probleme, so dass Pater Schmaus es vorzog, in das Wendelinusheim nach St. Wendel überzusiedeln. In kürzester Zeit erlitt er zwei Schlaganfälle, an deren Folgen er nun verstarb.

Pater Schmaus war ein liebevoller Mitbruder, ein beliebter Lehrer und Begleiter für die Schüler, sowie ein geschätzter Seelsorger. Wir danken Gott, dass wir Pater Schmaus unter uns haben durften und hoffen, dass er nun den Lohn für sein aufopferungsvolles Leben erhalten wird.

Das Requiem für Pater Bernhard Schmaus feiern wir am kommenden Freitag, 21. November 2014, um 14.30 Uhr in der Kirche des Missionshauses St. Wendel. Anschließend tragen wir unseren lieben Mitbruder auf unserem Klosterfriedhof zu Grabe.

St. Wendel, 18. November 2014

Stefan Theobald SVD