Themenwoche: Mission Respekt

Mit der Themenwoche „Mission Respekt“ wollen wir die vielfältigen Möglichkeiten von Mission in der heutigen Zeit in den Blick nehmen. Fünf Beiträge,  jeden Tag einen, veröffentlichen wir hier vom 17.-21. Oktober. Sie zeigen an ganz unterschiedlichen Beispielen, wie Dialog und Respekt die Missionsarbeit der Steyler Missionare prägen.

Kommentieren Sie unsere Themenwoche bei Facebook. 

Mission Respekt

In der Vergangenheit war die christliche Mission oft von Rücksichtslosigkeit und einem Machtgefälle geprägt. Dagegen sucht das moderne Missionsverständnis einen achtsamen und respektvollen Dialog auf Augenhöhe. Dazu bekennen sich nicht nur die Steyler Missionare. Alle christlichen Konfessionen haben sich in der Initiative „Mission Respekt“ darauf verpflichtet und geben mit dem Dokument „Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt“ Verhaltensempfehlungen für das missionarische Wirken von Christen.

Montag, 17. Oktober: Die Hoffnung bezeugen

Von ihrer Hoffnung zu reden, wenn es um die Gestaltung des Zusammenlebens unserer Gesellschaft geht, ist Auftrag der Christen. Die Perspektive von „MissionRespekt“ fordert von den Christen, diesen Beitrag über die Hoffnung in mutiger Bescheidenheit zu leisten. Ein Beitrag von Pater Christian Tauchner SVD vom Steyler Missionswissenschaftlichen Institut. 

Dienstag, 18. Oktober: Gesichter der Mission

Themenwoche

An der Hochschule der Steyler Missionare lernen 150 Studierende aus 25 Nationen von fünf Kontinenten. Sie sind nach Sankt Augustin gekommen, um für Gott und Glauben eine Sprache zu finden, die die Menschen in der globlisierten, multireligiösen und multikulturellen Welt erreicht. Hier erzählen sie Ina Ullrich von ihrer ganz persönlichen Mission.  

Mittwoch, 19. Oktober: Respekt öffnet Türen

In Rund 80 Ländern rund um den Globus begegnen Steyler Missionare anderen Kulturen und Religionen mit Offenheit und Respekt. Anhand ausgewählter Beispiele zeigt Markus Frädrich, wie das Engagement der Brüder und Patres von großer Achtung für das Andersartige geprägt wird.

Donnerstag, 20. Oktober: Behutsam gegen Okkultismus

Pater Sunny Vattapparayil. Mater Dei

Im südafrikanischen Bistum Polokwane leitet Pater Sunny Vattapparayil das Mater Dei Pastoral Center. Trotz der weiten Verbreitung des Christentums glauben dort viele Menschen noch an Hexerei. Nur in einem respektvollen Dialog kann Pater Sunny ihr Vertrauen gewinnen und sie langsam von dem Hexenglauben lösen. Ein Bericht von Tobias Böcher.

Freitag, 21. Oktober: Ein Abenteuer der anderen Art

Themenwoche

Jedes Jahr leisten junge Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bei Steyler Projekten in den Ländern des Südens ihren Dienst an den Ärmsten und Ausgestoßenen. Wie sich die Missionare auf Zeit (MaZ) dieser Herausforderung stellen und welche Rolle der Respekt für den Anderen dabei spielt, berichtet MaZ-Koordinator Markus Woettki im Interview mit Markus Frädrich.

 
Themenwoche  Mission Respekt

Ausstellung Mission Respekt

Ausstellung Mission Respekt

Besuchen Sie die Ausstellung "Mission Respekt" im Foyer des Klosters Sankt Augustin.

Bis zum 31. Oktober täglich geöffnet von 9-19 Uhr.

Gottesdienste im Missionsmonat

Missionspriesterseminar St. Augustin
Missionspriesterseminar St. Augustin

Gottesdienste im Missionsmonat Oktober: 

Eucharistiefeier: sonntags, 
um 9:15 Uhr in der Klosterkirche
und um 19:00 in der Krypta

Logo Mission Resepkt