Hostienbäckerei

Verpacken der Hostien

Die größte Hostienbäckerei Österreichs wird von den Steyler Missionaren betrieben. Sie ist in den Räumlichkeiten der Herz-Jesu-Pfarre in Mödling untergebracht. Pro Woche werden 150.000 Hostien produziert und in ganz Österreich vertrieben.


Team der Hostienbäckerei

Das Team der Hostienbäckerei der Steyler Missionare: Andrea Seif, Eva Rosner, Katharina Gajic, mit der Leiterin Johanna Nemetz.




An zwei Tagen in der Woche werden die Hostien gebacken. Dazu wird feines Weizenmehl verwendet. Pro Backtag werden 80 Kilo Mehl verarbeitet.

Dazu wird mit dem Mehl ein dünnflüssiger Teig hergestellt.



Dieser Teig wird in einen Behälter an einer vollautomatischen Maschine geschüttet. Von diesem Behälter wird der Teig auf rotierende Backplatten gegossen, die heißen Platten schließen sich und backen in wenigen Minuten eine Platte. Diese Platten werden gestapelt.


Aus den trockenen und knusprigen Platten werden die kleinen oder großen Hostien herausgestanzt. Damit das geht, müssen die Platten eine Weile in einem Befeuchtungsraum gelagert werden, damit sie nicht abbröseln. Dann werden sie in einen Rahmen gelegt und mit einer Art Bohrmaschine herausgestanzt.




Die fertigen Hostien werden durchgeschaut, die gebrochenen herausgenommen, die anderen für die Verpackung abgewogen.




Der letzte Schritt ist die Verpackung: Die kleinen Hostien werden in Säckchen von 250, 500 oder 1000 Stück abgepackt, die großen Hostien in Rollen von 50 Stück eingepackt. Einmal pro Woche werden die Hostien an die Kunden per Post versandt.

 

Kontaktadresse

Hostienbäckerei
Steyler Missionare

Maria Theresiengasse 18
2340 Mödling

Tel.: +43 (0) 664 6216903
E-Mail

Leitung: Johanna Nemetz