Pressemitteilung

Vor 20 Jahren machten die Steyler Missionare in Österreich einen Trakt des Missionshauses St. Gabriel (Maria Enzersdorf) frei und nahmen Flüchtlinge aus Bosnien auf. Die Caritas richtete in diesem Teil des Hauses ein Flüchtlingsheim ein, das bis zum heutigen Tag besteht. Die Steyler Missionare sind zufrieden mit diesem Engagement und stehen zu dieser Entscheidung und Solidarität, die seit 20 Jahren besteht und gute Ergebnisse gebracht hat.
Die Bereitschaft zur Öffnung des Hauses für dieses Anliegen war durch einen „Arbeitskreis Migration und Flüchtlinge“ in diesen Jahren verstärkt worden. Die Mitarbeit und das Engagement der damaligen Steyler Studenten waren für das Projekt entscheidend, denn sie bewohnten diesen Teil des Hauses. Damals wurden auch andere Gebäude frei, die früher der Landwirtschaft gewidmet waren und in denen damals Wohnungen für Flüchtlinge eingerichtet wurden.
Die Steyler wollten nicht nur den Raum und eine Unterbringung anbieten, sondern auch eine Beziehung zu den Flüchtlingen herstellen und mit ihnen Kontakt halten. Nach einigen anfänglichen gelungenen Projekten müssen die Steyler Missionare 20 Jahre später eingestehen, dass wir die Kontakte wenig gepflegt haben, auch wenn wir auf Anfragen immer wieder eingehen und positiv geantwortet haben.
Die Steyler Missionare können anerkennen, auf diesem Gebiet der Solidarität mit Flüchtlingen einen wichtigen Beitrag geleistet zu haben. Die Präsenz der Flüchtlinge im Haus sehen wir als eine große Chance, auch wenn wir die Beziehungen nicht vertiefen konnten und können. Wir freuen uns, diesen verfolgten und oft traumatisierten Menschen eine Möglichkeit zu einem sichereren Leben anbieten zu können.

P. Christian Tauchner SVD
Pressesprecher
Steyler Missionare
Gabrielerstrasse 171
2340 Maria Enzersdorf
www.steyler.at
presse@steyler.at
Tel.: 02236 803 859
0664 621 6934