Wie regle ich mein Erbe?

Ratgeber-Finanzen

Ich möchte nicht, dass meine Erben, die an verschiedenen Orten wohnen und sich untereinander nicht immer verstehen, meinen Nachlass unter sich aufteilen. Soll ich einen Testamentsvollstrecker benennen?

01.04.2011 | Norbert Wolf

Die Einsetzung eines Testamentsvollstreckers ist sinnvoll, wenn der Nachlass umfangreich ist, die Erben zahlreich, unerfahren oder minderjährig sind. Zur Bestimmung genügt eine entsprechende Formulierung in Ihrem Testament. Wählen Sie eine Person aus, der Sie vertrauen. Das kann Ihr Steuerberater sein, aber auch die eigene Bank. Auch die Steyler Bank bietet Ihnen hierbei ihre zuverlässigen Dienste an. Kennen Sie keine geeignete Person, können Sie auch das Nachlassgericht beauftragen. Am besten sprechen Sie aber vorher mit dem Testamentsvollstrecker, ob er überhaupt mit einer solchen Aufgabe einverstanden ist. Für seine Tätigkeit bekommt er eine Entschädigung. Sie sollten aber nur eine absolut zuverlässige Person auswählen. Denn der Testamentsvollstrecker hat eine Reihe von Rechten und Pflichten.

In , Seite 23