Navigator

Glaubensserie

Wir alle tragen ein Navigationssystem in uns, auf das wir uns bei allen unseren Entscheidungen verlassen dürfen.

Moderne Autofahrer studieren nicht mehr, ehe sie losfahren, Straßenkarten und Stadtpläne. Sie verlassen sich auf das in ihren Wagen eingebaute Navigationssystem. Sie geben ein Ziel ein und vertrauen ganz auf ihren Navigator, der die Gegend besser kennt als sie. Eine Stimme beschreibt dann exakt den geraden und schnellsten Weg durch eine unbekannte Landschaft und durch eine fremde Stadt. Die Stimme sagt genau, an welcher Straßenkreuzung, an welchem Häusereck oder an welcher Ampel der Fahrer abzubiegen oder einen Umweg zu wählen hat, und wann er ankommt. Auch wenn er etwas übersieht und abzubiegen versäumt, bleibt die Stimme freundlich und verliert nie die Geduld. Sie schimpft nicht und verlangt auch nicht, dass der Fahrer umkehrt, um einen neuen Versuch zu starten, sondern stellt sich sofort um, korrigiert den Irrtum, und bietet eine andere Route an, auf der das Ziel auch erreicht werden kann. 

Wir alle tragen ein Navigationssystem in uns, auf das wir uns bei allen unseren Entscheidungen verlassen dürfen. Wir haben von Natur aus das Gewissen mitbekommen, das uns, wo immer wir stehen und in welcher Situation wir uns auch befinden, die Richtung für unseren Lebensweg zeigen kann. Es kennt den geraden Weg und ermuntert uns, ihn auch zu gehen. Diese innere Stimme warnt uns vor Gefahren und wenn wir vom richtigen Weg abweichen. Aber niemand kann sich so verirren, dass diese Stimme keinen Ausweg nennen könnte. Wir sollten ihr nicht weniger vertrauen.


P. Walter Rupp, SJ