Gerechtigkeit, Friede und Bewahrung der Schöpfung

Die Armen nehmen im Evangelium einen bevorzugten Platz ein. In einer Welt, die tief zerrissen ist durch Ungerechtigkeit und unwürdige Lebensbedingungen, mahnt uns unser Glaube, die Gegenwart Christi in den Armen und Unterdrückten zu erkennen und uns dafür einzusetzen, dass Brüderlichkeit und Gerechtigkeit unter den Menschen verwirklicht und Egoismus und Missbrauch der Macht überwunden werden. Deshalb verpflichten wir uns "zum Einsatz für Gerechtigkeit nach dem Evangelium Christi, in Solidarität mit den Armen und Unterdrückten“, sagt die Ordensregel der Steyler Missionare.

Schöpfung

Das Engagement für eine gerechtere, friedvollere Welt, in der die Schöpfung als Eigentum Gottes respektiert wird, gehört zum Wesen gelebten christlichen Glaubens und demnach zur Mission der Kirche.

Die Steyler Missionare tun das in verschiedensten Projekten in einzelnen Gemeinden und in der Mitarbeit in Institutionen, die sich für eine gerechtere und menschlichere Welt einsetzen.


Kirche und Bergbau in Lateinamerika

Ein Film über die Problematik des Bergbaus und deren Auswirkungen auf die Menschen. Hergestellt von Verbo Filmes, das Filmstudio der Steyler Missionare in Braslien.

Zwei weitere Beispiele

Pater Heinz Kulüke SVD

Pater Heinz Kulüke SVD und seine Mitarbeiter nehmen junge Mädchen, die zur Prosititution gezwungen wurden auf und betreuen sie psychologisch. Um nach ihrem Aufenthalt im Reha-Zentrum nicht wieder in die Prostitution abzurutschen, bieten ihnen die Steyler Missionare Ausbildungsmöglickeiten an, damit si ihr eigenes Geld verdienen können.

 

Pater Joachim Mika SVD setzt sich in Ghana für einen umweltschonenden Einsatz weltweiter Ressourcen ein. Dort stellt er Brennmaterial aus getrocknetem Gras her. Dafür müssen keine Bäume gefällt werden und es entsteht weniger C02. Gut für Mensch und Umwelt.

Pater Joachim Mika SVD