Helena Stollenwerk

Helena Stollenwerk war transparent für Gottes Güte und Nähe, mit einem gütigen Blick, mitfühlend in Sorgen, Ängsten, Einsamkeit, Krankheit und Not wurde sie zur Beterin, Fürsprecherin, Wegbegleiterin und Helferin.

Helena Stollenwerk1852 in Rollesbroich, einem Dorf der Nordeifel, geboren. China war von Kind an ihre Sehnsucht. Zehn Jahre hat sie vergeblich nach einem Missionsorden für Frauen gesucht, bis sie Arnold Janssen und das neugegründete Missionshaus in Steyl/Niederlande kennen lernt. Von 1882 bis 1889 ist sie mit anderen Frauen in hauswirtschaftlichen Arbeiten des Missionshauses tätig.

1889 gründet Arnold Janssen die Gemeinschaft der Steyler Missionsschwestern, Dienerinnen des Heiligen Geistes. Sie wird die erste Oberin. Statt nach China zu gehen, bildet sie junge Frauen aus, die als Missionsschwestern in Übersee eingesetzt werden können. 1898 tritt sie in die kontemplative Gemeinschaft der Steyler Anbetungsschwestern über, wo sie noch ausschließlicher für die Nöte der Menschen und die Weltkirche betet. Am 03.02.1900 stirbt sie an tuberkulöser Hirnhautentzündung.

Am 07. Mai 1995 wird sie seliggesprochen.

 

Mehr Informationen über das Leben von Helena Stollenwerk in Karl-Josef Rivinius SVD:

Ein Leben für die Mission (1) - Biografische Daten und Fakten

Ein Leben für die Mission (2) - Zur Geschichte der Gründung der SSpS

 

Liturgische Texte

Der Gedenktag der Seligen Helena Stollenwerk ist der 28. November.

 

Messtexte zum Gedenktag der Seligen können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

 

Literatur

Grün, Anselm: Treue auf dem Weg. Der Weg der Helena Stollenwerk 1852 - 1900, ISBN 3-87868-9, 116 Seiten


Weitere Informationen

Steyler Missionsschwestern
Postfach 23 08
D-41310 Nettetal
Tel.: +31 (77) 37 64 200