Steyler Anbetungsschwestern

Die Steyler Anbetungsschwestern, mit vollem Namen Dienerinnen des Heiligen Geistes von der ewigen Anbetung, (SSpSAP = Congregatio Servarum Spiritus Sancti de Adoratione perpetua) sind diese dritte und jüngste Gründung des heiligen Arnold Janssen, der sie als kontemplativ-missionarische Gemeinschaft, am 8. Dezember 1896 ins Leben rief.

Die Steyler Anbetungsschwestern sollten seinen beiden aktiven Kongregationen, den Steyler Missionare und den Steyler Missionsschwestern, einen betenden Rückhalt geben. Er wusste: Alle Arbeit im Reiche Gottes, in der Heimat und in der Mission, braucht die Gnade Gottes. Gnade aber muss erbeten werden. "Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben". (Joh 10, 10b)

Seine Fülle zu empfangen und sie weiterzugeben für das Leben der Welt, ist Berufung und Auftrag der Steyler Anbetungsschwestern. Sie verwirklichen ihre Sendung durch ihr kontemplatives Leben im Lobpreis und der Anbetung des eucharistischen Herrn im Dienst der Glaubensverkündigung und in Gebet für alle Menschen. In der Verborgenheit und im Schweigen ihres klausurierten Lebens, im "ora et labora" ihres Tagewerkes, wissen sie sich solidarisch mit allen Menschen. Sie tragen die Hoffnung der Welt vor den allmächtigen Gott. Sie setzen ihr Leben ein, damit Sein Reich des Friedens, der Gerechtigkeit und Liebe alle Menschen umschließe.

Gegenwärtig wirken Steyler Anbetungsschwestern mit rund 400 Mitglieder in 20 Konventen in Deutschland, den Niederlanden, Polen, den USA, Argentinien, Brasilien, Indien, Indonesien, auf den Philippinen und in Togo.

 

Adressen

Anbetungskloster Steyl
Postfach 2244
D-41309 Nettetal

 

Dreifaltigkeitskloster
Helmtrudisstr. 23
D-33014 Bad Driburg


Anbetungskloster St. Gabriel
Bayernallee 31
D-14052 Berlin

 

Homepage Dreifaltigkeitskloster Bad Driburg 

 

Homepage Generalleitung
(in Englisch)