Deutschland

Reinschnuppern in die Arbeit der Missionsprokur

07.08.2020

Die Abiturientin Lotte Nacke machte in der Steyler Mission ein sechswöchiges Praktikum. Die überaus interessierte und engagierte 18-Jährige, die demnächst Soziologie, Politik und Wirtschaft studieren wird, hat über ihre Erfahrungen in der Missionsprokur einen kurzen Bericht geschrieben. Hier ist er:

„Ein Praktikum in der Steyler Mission – was daran interessant ist? Der Einblick in die Arbeit der Steyler Missionare! Was sie so tun, wusste ich vorher nicht. Im Praktikum habe ich dann Projektberichte gelesen oder mich mit Missionaren unterhalten. Sie zeigen, dass es im Leben nicht um ein schickes Auto und schöne Schuhe geht. Sie stehen verzweifelten und traumatisierten Menschen bei und schaffen es, dass diese neuen Mut und neue Hoffnung wagen. Ihr unermüdlicher und selbstloser Einsatz für Menschen in den aussichtslosesten Notsituationen hat mich stark beeindruckt!
Natürlich habe ich auch die Abläufe innerhalb der Steyler Mission kennengelernt. Dadurch verstehe ich jetzt, was mit dem Geld passiert, das hier ankommt. Und vor allem, was es im Einsatzort der Missionare bewirkt. Neben den Einblicken in die Projektabteilung, ins Fundraising und ins Büro des „Superior Delegatus“ wurde mir die Aufgabe zugeteilt, an einem neuen Projektkatalog zu arbeiten. Das machte mir besonders Spaß, weil ich Missionare, Schwestern und ehemalige Freiwillige anschrieb und von ihren Erfahrungen in der Projektarbeit hörte.
Insgesamt war ich sechs Wochen hier – und die vergingen im Flug. Ich habe viele Erfahrungen gesammelt und bin außerdem zu der hilfreichen Erkenntnis gekommen: Ein Bürojob ist nichts für mich. Eine Aufgabe in der Entwicklungszusammenarbeit kann ich mir aber schon vorstellen!“


Lotte Nacke und Missionssekretär Pater Xavier Alangaram SVD
Lotte Nacke und Missionssekretär Pater Xavier Alangaram SVD
 

Medienredaktion
Ulla Arens
+49 (0) 2241 / 2576-437
presse@steyler-mission.de

 

Datenschutz  |  Kontakt  | Sitemap  |  Impressum  |  Suche