Ein Senfkorn namens Pfingstfest

22.05.2018

Ein Senfkorn namens Pfingstfest

Das Pfingstfest 2018 war nicht das größte in der Geschichte der Pfingstfeste – aber die Kraft, die in St. Gabriel zu spüren war, hat das Potential zu einem großen Baum. „Wer ist mein Nächster, wer ist meine Nächste?“ war die Frage, die 50 junge und jüngere Menschen am Pfingstsonntag, 20. Mai 2018, beschäftigte.

Vier verschiedene Workshops, Mittagsgebet in der Heilig-Geist-Kirche (wie passend!), gemeinsames Essen, Besichtigung des neuen Seminarhotels GABRIUM, Festmesse mit Aussendung der Missionarinnen auf Zeit und der neuen Neumissionare, Gartenfest mit Speis und Tanz – und das alles hatte in der verkürzten Pfingstfestdauer von nur neun Stunden an einem einzigen Tag Platz. Der Pfingstsonntag 2018 hatte es in sich.

P. Provinzial Stephan Dähler SVD begrüßt die Pfingstfestgäste und erklärt ihnen, wo welcher Workshop stattfindet. 
P. Provinzial Stephan Dähler SVD begrüßt die Pfingstfestgäste und erklärt ihnen, wo welcher Workshop stattfindet.

Wer sind meine Nächsten?

Ein Workshop zum Innehalten, gemeinsames Musizieren, Rückblick auf die „Mission auf Zeit“ in Paraguay, Suche nach den Nächsten, die unsere Talente am meisten brauchen, … am Vormittag des Pfingstsonntags 2018 nahmen sich die TeilnehmerInnen des Pfingstfestes in St. Gabriel Zeit zu Reflexion und gemeinsamer Kreativität. Innehalten hieß es auch beim Mittagsgebet. Wer wollte, konnte nach dem Mittagessen im provisorischen Speisesaal der St. Gabrieler Hausgemeinschaft das neue Seminarhotel GABRIUM besichtigen.

Die Provinzleiterin der Steyler Missionsschwestern, Sr. Hemma Jaschke, spielte Querflöte, P. Alphonse Fahin SVD Trommel, und auch die Gitarren spielten Steyler Ordensleute. 
Die Provinzleiterin der Steyler Missionsschwestern, Sr. Hemma Jaschke, spielte Querflöte, P. Alphonse Fahin SVD Trommel, und auch die Gitarren spielten Steyler Ordensleute.

Zwei Achtzehnjährige am Sprung in einen anderen Erdteil

Am Nachmittag sandten P. Franz Helm und Sr. Christina Blätterbinder im Pfingstgottesdienst zwei Missionarinnen auf Zeit und zwei Neumissionare in Österreich an ihre neuen Wirkungsorte. Die 18-jährige Bernadette Ennemoser aus Bruneck in Südtirol wird am 23. August 2018 für ein Jahr nach Maumere in Indonesien aufbrechen, die ebenfalls 18-jährige Johanna Drechsler aus Stammersdorf in Wien macht sich am selben Tag auf in die Philippinen. Beide werden in einer Gemeinschaft der Steyler Missionsschwestern mitleben und in einem Sozialprojekt mitarbeiten, zum Beispiel in einer Auffangstelle für misshandelte Mädchen. Sie haben bereits einige gemeinsame Vorbereitungsseminare mit den Steyler Missionsschwestern hinter sich, einige noch vor sich. „Ich bin mir sicher, dass sich meine Weltanschauung in diesem Jahr verändern wird“, sagt Johanna Drechsler. „Ich werde einen neuen Zugang zum einfachen Leben finden“, vermutet Bernadette Ennemoser. Obwohl sie mitten in ihren Maturavorbereitungen sind, lassen sie sich intensiv auf die Vorbereitungen zur „Mission auf Zeit“ ein.

P. Wilfred Bilung SVD, Johanna Drechsler, Bernadette Ennemoser und P. Saverius Susanto SVD wurden im Rahmen der Pfingstfestmesse ausgesandt. 
P. Wilfred Bilung SVD, Johanna Drechsler, Bernadette Ennemoser und P. Saverius Susanto SVD wurden im Rahmen der Pfingstfestmesse ausgesandt.

Mit frischer Kraft in Österreich

P. Wilfred Bilung SVD aus Indien und P. Saverius Susanto SVD aus Indonesien sind Anfang 2018 nach Österreich gekommen. Sie widmen sich in diesen Monaten intensiv dem Deutschlernen und rechnen mit einem Einsatz in einer Pfarre in Österreich ab Herbst 2018. Auch sie wurden im Rahmen des Pfingstfestgottesdienstes ausgesandt, um in ihrem neuen Wirkungsland gut anzukommen und ihre Aufgaben mit Freude zu erfüllen.

Pfingstfestgottesdienst 2018 in der Heilig-Geist-Kirche von St. Gabriel 
Pfingstfestgottesdienst 2018 in der Heilig-Geist-Kirche von St. Gabriel

Nach dem stimmungsvollen Gottesdienst feierten die PfingstfestteilnehmerInnen gemeinsam mit den anderen GottesdienstteilnehmerInnen das traditionelle Gartenfest. Mit Würsteln, Brot, Getränken, Musik, Tanz und vielen angeregten Gesprächen klang das Pfingstfest 2018 fröhlich aus. Wie groß, wie lang – und wo? Zum Pfingstfest 2019 sind viele Fragen offen. Doch dass es stattfinden und die Teilnehmenden begeistern wird, steht wohl außer Zweifel.

P. Saverius Susanto und P. Wilfred Bilung bringen die Musikanlage fürs Gartenfest zum Klingen. 
P. Saverius Susanto und P. Wilfred Bilung bringen die Musikanlage fürs Gartenfest zum Klingen.

Text und Bilder: Slouk

Der Vorplatz des Missionshauses St. Gabriel diente als gemütlicher Gastgarten. 
Der Vorplatz des Missionshauses St. Gabriel diente als gemütlicher Gastgarten.