Identitäre Versuchungen

28.10.2019

Identität als Versuchung und Befreiung: Ein Tagungsband zur Befreiungstheologie ist erschienen.

Im Oktober 2018 fand an der Katholischen Universität in Löwen (Belgien) ein Workshop zur Befreiungstheologie statt. Der Tagungsband mit den Vorträgen des 5. Workshops "Befreiende kontextuelle Theologien" zum Thema "Die identitäre Versuchung" ist nun veröffentlicht worden. Auf 381 Seiten präsentieren 31 Autorinnen und Autoren teils in deutscher, teils in englischer Sprache ihre Reflexionen zu Fragen von Identität und Befreiung in Kirche und Politik.

Gerade angesichts des Erstarkens identitärer Argumentationsstrategien und ideologischer Identitätskonstruktionen in der Gegenwart, sowohl in der Gesellschaft wie in den Kirchen, stellen diese Untersuchungen zum Identitätsbegriff, zu Genderfragen, zu intra- und interreligiösen Differenzen und zu geschichtlichen Orientierungen wichtige Klärungen bereit, um sich einerseits offensiv solchen Identitätsbehauptungen entgegenzustellen, die der Herrschaft und dem Ausschluss dienen als auch die befreiende Dimension von Identitätskonstruktionen kreativ aufzugreifen.

 

Judith Gruber, Sebastian Pittl, Stefan Silber, Christian Tauchner (Hg.): Identitäre Versuchungen. Identitätsverhandlungen zwischen Emanzipation und Herrschaft. Identitary Temptations. Identity Negotiations between Emancipation and Hegemony (CONCORDIA Monographien 73), Aachen: Verlag Mainz 2019, ISBN: 978-3-95886-295-1.

 

 Hier gibt es das Buch.