90 Jahre Weite Welt

27.01.2011

90 Jahre alt und doch stets jung geblieben: Das ist das Kindermagazin der Steyler Missionare, die Weite Welt. Das 40-seitige Magazin erscheint monatlich und ist von der Stiftung Lesen mit dem Prädikat „Empfehlenswert “ ausgezeichnet worden. Es richtet sich an Kinder zwischen neun und zwölf Jahren und ist die älteste, katholische Kinderzeitschrift im deutschsprachigen Raum.

Die Weite Welt blickt – wie der Titel schon sagt – über den Tellerrand hinaus und bietet jeden Monat spannende Reportagen über andere Länder und Kulturen. Seit ihrem ersten Erscheinen vor 90 Jahren hat sich viel verändert: „Die Gestaltung, die Sprache, die Art der Berichterstattung. Gleich geblieben ist die Intention, die jungen Leser für andere Länder und ihre Menschen zu interessieren, Verständnis zu wecken und Werte zu vermitteln,“ erklärt die Chefredakteurin Gudrun Schriever.

Bei den Reisen in ferne Länder und durch das Heft begleiten die Kinder die beiden Maskottchen Sparky und Spacy. Zwei Aliens, die den Kindern ans Herz gewachsen sind. Auf den Glaub’s ruhig Seiten werden biblische Themen für Kinder aufbereitet und ein Bezug zu ihrer eigenen Lebenswelt hergestellt. Aber lässt sich Religion heute für Kinder überhaupt noch attraktiv aufbereiten? „Aber natürlich,“ erklärt Gudrun Schriever weiter. „Mit einem spannenden Erzählstil aus einer vielleicht neuen Perspektive und entsprechender Illustration ist das durchaus möglich.“ Die Kinder sollen sehen, dass Glaube, Religion und Kirche nicht staubtrocken, sondern lebendig und zeitgemäß sind. Tiere, Natur, Sport und Wissen haben ihren festen Platz in der Weiten Welt. Rätsel, Comics, Witze, kreative Basteltipps, Kochrezepte, Buchtipps und die bei den Lesern sehr beliebte Fotostory runden die Unterhaltung ab.
Die Auflagenzahl der Weiten Welt von rund 47.000 und zufriedene Leserstimmen wie die von Paula: „Liebes WW-Team, Eure Zeitschrift war wieder wirklich klasse. Ich lese sie total gerne!“, sprechen dabei für sich .
Zum Jubiläum bietet die WeiteWelt allen Interessierten zum Nachdruck die Reportage eines Steyler Kinderprojekts in Paraguay und die theologisch modern aufbereitete Geschichte von der Berufung der Apostel zur Verfügung. Hier ein kurzer Einblick in die Texte, die Sie bei der Pressereferentin der Steyler Missionare, Tamara Häußler-Eisenmann, anfordern können:

Freunde gesucht

Wir waren Fischer: mein Bruder Simon, unsere Freunde und ihre Eltern. Wir alle lebten von dem, was der See Gennesaret uns Tag für Tag schenkte. Mal war das viel, und wir priesen Gott für seine Güte. Mal war der Fang eher karg. Dann dankten wir für das wenige, das Gott uns gab. Wir waren zufrieden mit unserem Leben. Und doch zögerten wir keinen Augenblick, als Jesus kam und uns zu Menschenfischern machte.

Pauken auf dem Acker

In Curuguaty, einer kleinen Stadt im Osten Paraguays, lernen die Kinder in der Schule nicht nur Mathe und Englisch, sondern auch säen und ernten. Die ungewöhnlichen „Feldstudien“ der Landwirtschaftsschule der Steyler Missionare hat sich die WW für Euch angeschaut.
Weiterführende Fragen können Sie gerne an die Chefredakteurin Gudrun Schriever richten (schriever@steyler.de, 02157-1202 922).
Für Bildmaterial zu den beiden Geschichten, sowie das Logo, die Geburtstagsillustration und die Cover der Kinderzeitung wenden Sie sich bitte an: Tamara Häußler-Eisenmann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 02241/237-757. Mail: pr@steyler.de
Besuchen Sie auch die Homepage der Weiten Welt unter www.weitewelt.eu

-Tamara Häußler-Eisenmann