weltkirche.tagung 2018

Lambach/OÖ, 20. bis 21. Juli 2018

weltkirche.tagung2018

Die Tagung setzt an bei der Enzyklika „Laudato sì“ und will Schritte zum Engagement für die Schöpfung Gottes aufzeigen und Anstöße zu einer gerechteren Ernährungsverteilung geben.

Es erwarten uns spannende Referate und Workshops, u.a. mit:

TANSANIA | Digna Irafay:
Landrechte verteidigen – Ernährung sichern
Die junge Juristin Digna Irafay ist in Arusha am „Tanzania Natural Resource Forum“ tätig. Durch diese Organisation erhalten DorfbewohnerInnen Rechtsbeistand und Weiterbildungen, damit sie ihre Landrechte verteidigen und ihre Ernährung sichern können.

BRASILIEN | Diakon Martin Mayr:
Ernährung gründet auf Rechten – und nicht auf Geschäften
Der aus Windischgarsten stammende Entwicklungshelfer lebt und arbeitet seit 1991 in der nordwestbrasilianischen Diözese Barreiras. Die Entwicklungsorganisation „10envolvimento“ schützt den Naturraum „Cerrado“ und unterstützt Kleinbauernfamilien.

DEUTSCHLAND | Markus Büker:
Jeder Mensch hat ein Recht auf gutes Essen
Der Theologe ist in der Bildungs- und Solidaritätsarbeit zu Fragen weltweiter Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit tätig. Seit 2012 arbeitet er bei Misereor (Aachen) zu theologischen Grundfragen und in der Stabsstelle der Geschäftsführung.

Kontakt und Anmeldung: http://www.weltkirche-tagung.at

 
Weltdorf Logo

Kontakt

Postadresse

Weltdorf St. Gabriel
Gabrielerstraße 171/1
2340 Maria Enzersdorf