Indien (Odisha), Bagdehi: Lernen fürs 21. Jahrhundert

Pater Johny Jacob SVD begann 2012 mit dem Kindergarten im ehemaligen Brüder-Seminar der SVD in Bagdehi. 2015 wurde der Schulbetrieb aufgenommen.
Die 20 km bis zur nächsten größeren Stadt sind für die Kinder der Umgebung unüberwindlich. Mitten im „tribal belt“, der Heimat der lokalen Bevölkerung aus benachteiligten Kasten und Kastenlosen, wären die Kinder auf öffentliche Dorfschulen angewiesen, wo im besten Fall gerade die lokale Mundart und Grundkenntnisse im Rechnen vermittelt werden. Dementsprechend hoch sind die Arbeitslosigkeit der heimischen Erwachsenen-Bevölkerung, die ökonomische Rückständigkeit der Umgebung und die Abwanderung.

Bagdehi Schulgebäude

Die berühmt guten Schulen der Steyler Missionare werden geschätzt: Trotz der einfachen Ausstattung besuchen derzeit 240 Kinder von 4 bis 10 Jahren die Schule, mehr als die Hälfte gehört den staatlich anerkannten „rückständigen Bevölkerungsgruppen“ an. 10% der Kinder bekommen Stipendien, weil sie sich das Schulgeld nicht leisten können.
Ohne einen Neubau kann keine weiterführende Ausbildung angeboten werden, selbst die bestehende wäre auf Grund steigender Auflagen für den Schulbetrieb bald nicht mehr möglich: Vielen Jugendlichen, vor allem den Mädchen, wäre der Zugang zu Bildung für das 21. Jahrhundert für ihr ganzes Leben versperrt.

Bagdehi Klassenzimmer

280.000 € haben die deutsche und ostindische Ordensprovinz schon zugesagt. Mit 60.000 € aus Österreich möchten wir die erste Bauphase abschließen, damit die Kinder 2020 in eine zukunftstaugliche Schule übersiedeln können. So gewinnen unsere indischen Mitbrüder Zeit, die Mittel für den weiteren Ausbau zu erwirtschaften.
Das alte Schulgebäude wird dann Internatskinder aufnehmen, die aus armem Elternhaus stammen.

 
SGS

Spendenkonto der Missionsprokur

St. Gabriel International

IBAN: AT26 2011 1800 8068 0800

BIC:   GIBAATWW