Berufung darf nicht am Geld scheitern

St. Gabriel war über 100 Jahre lang eine Hochschule zur Ausbildung von Steyler Missionaren, die von hier aus in die ganze Welt hinausgingen. „Mission“ war damals eine Einbahnstraße von Europa in andere Kontinente. Europa war „Geberland“, alle andern „Empfänger“ von europäischen Priestern.
Inzwischen musste die Hochschule St. Gabriel wegen Mangel an Nachwuchs geschlossen werden. Der Priesternachwuchs kommt nicht mehr aus Europa, sondern vor allem aus Asien. Derzeit sind innerhalb unseres Ordens 1.213 junge Männer auf dem Weg zum Priestertum. Davon sind nur 18 Europäer und 997 Asiaten! Sie könnten diesen Weg aber nicht einschlagen, wenn sie nicht finanzielle Unterstützung aus Europa bekämen, denn sie stammen großteils aus ärmlichen Verhältnissen. Heute ist Europa Empfängerland: Die Neumissionare unserer mitteleuropäischen Provinz stammen aus Indien, Indonesien, Afrika und Südamerika.
Ich bitte Sie um Ihre Spende für unsere auszubildenden Mitbrüder! Sie gehen an die Ränder unseres Globus – zu den Ärmsten der Armen, aber auch nach Europa, um nun unserem Priestermangel abzuhelfen …

Gutes tun - weltweit nachhaltig helfen

Steyler Brüder und Schwestern helfen weltweit. Ihre Spende hilft vor Ort, wo es am Nötigsten ist, Entwicklungs- Bildungs- Umwelt, Sozial- und Nothilfeprojekten zu unterstützen.

Die Missionsprokur St. Gabriel kümmert sich um Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung, Projektabwicklung und Finanzierung.

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!

Jahresberichte

Jahresbericht 2018
Jahresbericht 2015
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2016
 
 

Spendenkonto:

IBAN: AT26 2011 1800 8068 0800
BIC:   GIBAATWW

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!

Spendengütesiegel

Kontakt

Missionsprokur St. Gabriel International

Gabrielerstraße 171
2340 Maria Enzersdorf

T: +43 2236 501 001
F: +43 2236 501 001-3

mipro.oes[at]steylermission.at