Togo, Lomé: Ermöglichen Sie Kindern Bildung und eine bessere Zukunft

Lomé ist die Hauptstadt von Togo. Die Einwohnerzahl der alten Hafenstadt stieg zwischen 1950 und 2017 von 33.000 auf 1,7 Millionen an, die Hälfte davon ist unter 15 Jahre alt.  Steyler Missionsschwestern bauen hier eine Schule. Helfen Sie bitte mit.

Lome_Schule

Bildung eröffnet Zukunft
Die 12-jährige Fare hat grosse Pläne: Ärztin will sie einmal werden. Deshalb nimmt sie gerne den 45-minütigen Fussweg zur Schule der Steyler Missionarinnen auf sich. Fare geht in die 4. Klasse der „Ecole Saint Esprit“ im Ortsteil Abovey im Zentrum von Lome. Schon für den Kindergarten hatte ihre Mutter sie in der Schule der Ordensschwestern angemeldet. „Meine Mutter wollte, dass ich eine christliche Erziehung erfahre und einen guten Unterricht,“ weiss das Mädchen mit der Sonnenbrille. Zudem liest Fare für ihr Leben gerne. In der Schulbibliothek leiht sie sich Bücher aus und bringt sie nach ein bis zwei Wochen wieder zurück. „Ich mag die Schule sehr gerne. Und neben dem Unterricht bleibt auch immer Zeit für Sport und Spiel“, lächelt sie.

Bildung durch guten Schulabschluss 
Seit die Steyler Missionarinnen im Jahr 2000 ins Zentrum der Millionenstadt Lomé kamen, hat sich viel getan. Auf Wunsch der Eltern fingen die Schwestern 2007 an, einen Kindergarten zu betreuen. 2011 kam die Grundschule dazu. „Die Qualität der staatlichen Schulen ist oft sehr schlecht, weil dort die Lehrer weder ordentlich bezahlt noch beaufsichtigt werden“, erklärt Schwester Aleksa Epi, Leiterin der Schule. Streikende Lehrer, Unterrichtsausfall und Schulabbrüche gehörten zur Tagesordnung. „An unserer Schule geht es anders zu,“ betont die Schulleiterin. 

Lome_Volksschule

Die Eltern der Schulkinder schätzen es, dass die Schwestern für eine gute Qualität des Unterrichts sorgen und sich auch um die religiöse und persönliche Entwicklung ihrer Kinder kümmern. Zu den 16 Lehrerinnen und Lehrern gehören auch vier Ordensschwestern. Gemeinsam betreuen sie die 300 Schülerinnen und Schüler der Grundschule und die 120 Kinder im Kindergarten.

Zusätzliche Klassenzimmer und sanitäre Anlagen

Damit die gute Ausbildung an der Schule der Schwestern gesichert und weiterentwickelt wird, soll sie um die Sekundarstufe bis hin zur Matura erweitert werden. Dazu braucht es zehn zusätzliche Klassenzimmer, Räumlichkeiten für die Verwaltung und sanitäre Anlagen.

In der ersten Bauphase konnte ein Teil des Vorhabens schon realisiert werden. Um alles fertig stellen zu können, werden noch 140'000 Franken benötigt. Die gesamte Schulanlage wird schliesslich 800 Schülerinnen und Schülern dienen.

Lome_Mittelschule
 

Was Ihre Spende bewirken kann

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie den Bau der Schule in Togo und helfen Kindern, eine gute Bildung zu erhalten. Herzlichen Dank!

  • Mit 30 Franken finanzieren Sie zehn Stangen Armierungseisen. 
  • Ihre 65 Franken reichen für zehn Säcke Zement à 50kg.
  • Mit 80 Franken finanzieren Sie eine LKW Ladung Sand. 
Jede Spende, ob klein oder gross, ist eine wertvolle Hilfe.

Spendenkonto (als Zweck "Schule in Togo" angeben):
Postcheck 90-13192-2
IBAN: CH16 0900 0000 9001 3192 2,
Steyler Missionsprokur
Schlossbergstrasse 13
Postfach 361
CH-6312 Steinhausen