Die Anregung Online

Liebe Leser und Leserinnen der ANREGUNG

Bedenklich, bedenklich …

Schock an Neujahr im Krefelder Zoo: das Affenhaus mit 30 Tieren wurde ein Raub der Flammen. Den ganzen Tag über pilgern Menschen zum Ort des Geschehens, können es nicht fassen, stellen brennende Kerzen auf, legen Blumen und Plüschtiere nieder zum Zeichen ihrer Bestürzung und Trauer. Kommentare wie: „Ich konnte nicht alleine mit meiner Trauer zu Hause bleiben …“ waren zu hören; Hasskommentare im Netz, – wen wundert es noch - …
Respekt vor den Personen, die sich bei der Polizei meldeten, um zu ihrem Tun zu stehen!

Szenenwechsel.

In einem Kölner Supermarkt brach kurz vor Weihnachten ein Kunde an der Kasse zusammen. Ein Mitglied des Rettungsdienstes der Feuerwehr erkannte die Brisanz der Situation und leitete gleich Wiederbelebungsmaßnahmen ein, die – wie sich später herausstellte – vergebens waren. Doch schnell wurde der Helfer selbst Opfer des Unmutes der anderen an der Kasse wartenden Kunden, die ihn mit ihren Einkaufswagen und Beschimpfungen attackierten, er solle den Weg freigeben …


Was geschieht hier eigentlich?

Da sterben 30 Affen im Zoo – riesen Bestürzung.

Da stirbt ein Mensch im Treiben der Weihnachtseinkäufe – wen kümmert´s? …

Wie gut, dass man dennoch im Alltag immer wieder die Erfahrung machen kann, wie viele, jung und alt – ob bewusst oder unbewusst – versuchen, die Botschaft von Weihnachten in die Tat umzusetzen: WERDE MENSCH! – WERDE MENSCH FÜR MENSCHEN!

Für das Redaktionsteam 

Karl Jansen SVD


 
Die Anregung

Kontakt

Redaktion
DIE ANREGUNG
Arnold-Janssen-Str. 30
D-53754 Sankt Augustin

Tel:  +49 (02241) 237 283
Fax: +49 (02241) 237 642

E-Mail

Redaktor

P. Karl Jansen SVD

Gottesdienste zur interkulturellen Woche