1. Adventssonntag (A)

Liturgische Bausteine

"Zieh Jesus Christus an!"

1. Lesung: Jes 2,1-5
2. Lesung: Röm 13,11-14a
Evangelium: Mt 24,29-44

Einleitung

Wir sind dankbar für das neue Kirchenjahr, das wir heute eröffnen. Gott will unser Herz erreichen. Wir können taub werden für die Worte, mit denen er uns erreichen will. Daher bedient er sich einer Sprache, die über die Kraft der bloßen Worte hinausgeht. Die Melodien und Lieder der Adventszeit bringen vergessene und verborgene Schätze zu Gehör.
Das Licht der Adventskränze erinnert uns daran, dass wir selber füreinander Licht sein sollten und von wem das wahre Licht kommt. Das Grün der Zweige ist Zeichen des Lebens. Kränze und Gestecke belegen, was erreicht wird, wenn Menschen zusammenarbeiten.

Damit der Advent für uns zu einer Gnadenzeit wird, empfehlen wir unser Leben dem Erbarmen unseres Erlösers:


Kyrie

Herr Jesus Christus,

  • Du befreist uns von unbekümmerter Selbstsicherheit
  • Du lehrst uns, sinnvoll mit der Zeit umzugehen
  • Du schenkst uns Weggefährten auf dem Weg in die Ewigkeit

Segnung der Adventskränze und Gestecke: (Benediktionale S. 30)


Fürbitten

Bedrückt vom Leid vieler Menschen unserer Zeit, richten wir unsere Hoffnung auf Jesus Christus, den Erlöser aller Menschen:

  •  Mach uns als Glieder deiner Kirche bereit, uns einzusetzen für Gerechtigkeit und Frieden in der ganzen Welt. Jesus, unsre Hoffnung!
  • Bewahre die Christen in Bethlehem und im ganzen Heiligen Land vor Verzweiflung, Mutlosigkeit und Verbitterung …
  •  Schenke in den Tagen des Advents allen überlasteten Menschen Zeiten der Sammlung und Besinnung …
  • Erbarme dich der unheilbar Kranken und richte sie auf durch die Verheißung endgültiger Geborgenheit in deiner Liebe …
  • Lenke die Herzen der Mütter und Väter, damit sie sich mit ihren Kindern auf das Fest deiner Geburt vorbereiten …
  • Schenke uns ein wachsames Herz für die Zeichen der Zeit und deine Sehnsucht, uns glücklich zu machen …

Herr Jesus Christus! Bleibe bei uns, damit wir dir in vielen Menschen den Weg bereiten, der du lebst und regierst, jetzt und in alle Ewigkeit.


Die in den „Liturg. Bausteinen“ veröffentlichten Gebete und Texte sind Alternativen zu den offiziellen Texten, die der Zelebrant immer im MB findet.

P. Adalbert Schaller SVD
 

Autor

P. Adalbert Schaller SVD

Kirchweg 4

D - 79837 St. Blasien / Menzenschwand

Deutschland