Bibelwort

  • Wie gelingt das Leben?
    20.04.2019 | zum Geheimnis von Tod und Auferstehung

    Wie gelingt das Leben?

    Warum sollte ein Mensch heute Jesus kennenlernen und ihm vielleicht sogar nachfolgen?

    weiterlesen ...

     
  • Der Balken im Auge
    15.03.2019 | zu Lukas 6,39-45

    Der Balken im Auge

    Christsein hat manchmal weniger mit bewusster Anstrengung zu tun. Wirklich ein Christ zu werden, das heißt auch mir selber mit meinem Schatten auf die Schliche zu kommen und mich im Inneren von Jesus heilen zu lassen.

    weiterlesen ...

     
  • Das berühmte Nadelöhr
    01.03.2019 | zu Lukas 18,25

    Das berühmte Nadelöhr

    Manchmal sucht man ja die berühmte Stecknadel im Heuhaufen. Ich möchte mich aber hier mit jenem Sprichwort befassen, welches die Unmöglichkeit für ein Wüstentier beschreibt, durch die Winzigkeit der Öse einer Nähnadel zu schlüpfen.

    weiterlesen ...

     
  • „Glaubt ihr nicht, so bleibt ihr nicht“
    29.01.2019 | zu Jesaja 7,9

    „Glaubt ihr nicht, so bleibt ihr nicht“

    Wird es der Mensch schaffen, nicht mehr seine Ängste zu bedienen, sondern im Vertrauen auf das Größere Ganze das Wohl der Gemeinschaft in den Blick zu nehmen?

    weiterlesen ...

     
  • Neue Chance zu vertrauen
    13.11.2018 | zu Lukas 17,6

    Neue Chance zu vertrauen

    Es gibt im Leben Erfahrungen, die mich zu der Entscheidung bringen können, dass ich lieber niemandem mehr vertraue als nur mir selbst. Damit schütze ich mich. Aber damit schneide ich mich auch von ganz viel Leben ab.

    weiterlesen ...

     
  • Unwetter
    20.09.2018 | zu Markus 7,1-23

    Unwetter

    Ist es das Wetterleuchten nach dem großen Sturm oder deutet sich das nächste Gewitter an?

    weiterlesen ...

     
  • Abschied von einem lang gehegten Traum
    25.08.2018 | zu Apg 1,11

    Abschied von einem lang gehegten Traum

    Ach, wie schön wäre es... Was sind Ihre Träume, die Sie sehnsüchtig werden lassen? Es ist gut, wenn man den einen oder anderen Traum verwirklichen kann. Von anderen muss man sich wahrscheinlich irgendwann verabschieden.

    weiterlesen ...

     
  • Wie, Gott straft nicht?
    03.07.2018 | zu Lukas 1,5-25

    Wie, Gott straft nicht?

    Manche Menschen treten aus der Kirche aus, weil sie an keinen strafenden Gott mehr glauben wollen. Sie haben Recht, aber sie schütten das Kind mit dem Bade aus. Denn Jesus lädt zu einem Weg und zu einer Entwicklung im Glauben ein, und die Kirche sollte der geeignete Raum sein, in dem sich die Nachfolge-Gemeinschaft dabei gegenseitig unterstützt.

    weiterlesen ...

     
  • Das Befremdliche muss nicht befremdlich bleiben
    27.05.2018 | zu Röm 8,28

    Das Befremdliche muss nicht befremdlich bleiben

    Das Leben schickt mir immer wieder Herausforderungen über den Weg. Ob ich sie nehme oder nicht, das ist meine Entscheidung!

    weiterlesen ...

     
  • Der herbeigesehnte Superstar
    18.05.2018 | zu Apostelgeschichte 2,1-4

    Der herbeigesehnte Superstar

    Nicht Glanz und Glamour sind der Weg zum Glück. Echte innere Zufriedenheit wächst nur in stillen Räumen eines erfahrbaren Angenommenseins, das mich ganz und mit allem meint.

    weiterlesen ...

     
 

Rückblicke

  • 20.04.2019 | zum Geheimnis von Tod und Auferstehung

    Wie gelingt das Leben?

     

    Warum sollte ein Mensch heute Jesus kennenlernen und ihm vielleicht sogar nachfolgen?

    weiterlesen ...

     
  • 15.03.2019 | zu Lukas 6,39-45

    Der Balken im Auge

     

    Christsein hat manchmal weniger mit bewusster Anstrengung zu tun. Wirklich ein Christ zu werden, das heißt auch mir selber mit meinem Schatten auf die Schliche zu kommen und mich im Inneren von Jesus heilen zu lassen.

    weiterlesen ...

     
  • 01.03.2019 | zu Lukas 18,25

    Das berühmte Nadelöhr

     

    Manchmal sucht man ja die berühmte Stecknadel im Heuhaufen. Ich möchte mich aber hier mit jenem Sprichwort befassen, welches die Unmöglichkeit für ein Wüstentier beschreibt, durch die Winzigkeit der Öse einer Nähnadel zu schlüpfen.

    weiterlesen ...