Unmoralische Gesetze darf niemand befolgen

09.10.2007

Österreich - Die Steyler Missionare protestieren gegen die Abschiebung integrierter Familien

Als katholische Ordensgemeinschaft protestieren wir entschieden gegen die Abschiebung bereits integrierter Asylwerber, von denen die Medien jetzt allseits berichten. Diese Vorgehensweise widerspricht zutiefst christlichen Werten wie dem vorrangigen Schutz der Armen, unabhängig von Rasse, Herkunft und Religion, und der grundsätzlichen Gleichheit aller Menschen. Viele unserer Ordensmitglieder haben selbst in anderen Kulturen gelebt oder sind aus anderen Ländern nach Österreich gekommen.

Österreich hat 2005 eine fremdenfeindliche Gesetzgebung eingeführt - gegen den Protest vieler Gruppen. Unmenschliches Vorgehen wie in diesen Fällen kann nicht moralisch gerechtfertigt werden, weil die Gesetze, auf die man sich beruft, selbst ungerecht sind - unmoralische Gesetze darf niemand befolgen.

Es ist ein Skandal, dass Parteien, die sich christlich oder sozial nennen, diese Gesetze beschlossen haben und jetzt auch noch verteidigen. Dadurch wird offenbar, dass Österreich nicht an der oft geforderten Integration interessiert ist, weil gerade integrierte Familien zerrissen und abgeschoben werden.

Die Migration ist ein komplexes Phänomen, das menschliche Lösungen sehr schwer macht. Daher fordern die Steyler Missionare in Österreich die Politiker und Gesetzgeber des Landes auf, diese Gesetze schnellstens wenigstens den Forderungen der übergeordneten Menschenrechte anzupassen. Die Abschiebungen integrierter Familien müssen sofort ausgesetzt werden.

Wir verstehen die Aktionen zivilen Ungehorsams und begrüßen die Nachbarschaftshilfe, die von Abschiebung bedrohte Familien vor dem Zugriff der Polizei schützen. Wir fordern die Kirchen zu einer klaren Stellungnahme auf, die jedem Versuch einer gesetzlichen Legitimierung von Rassismus, Religionsfeindlichkeit und Sippenhaftung widersteht. Darüber hinaus ist von den Christen und Menschen guten Willens eine Praxis der Mitmenschlichkeit gefordert, die eine effektive Integration und ein friedliches Zusammenleben in unserem Land ermöglichen.

P. Christian Tauchner SVD