1. Fastensonntag (B)

Liturgische Bausteine

Kehrt um und glaubt an das Evangelium

1. Lesung: Gen 9,8-15
2. Lesung: 1Petr 3,18-22
Evangelium: Mk 1,12-15


Einleitung

Wir begehen heute den ersten Sonntag der österlichen Bußzeit. 40 Tage lang wollen wir uns auf das Fest unserer Erlösung vorbereiten. Es sollen Tage der Buße, aber auch der Freude sein, weil Jesus bei uns ist – wie jetzt in dieser Feier.

Wir wollen uns der Tatsache stellen, dass unsere Welt auch durch unsere Schuld im Argen liegt. Wir sprechen das Schuldbekenntnis:


Bußakt

Ich bekenne ....

 

Fürbitten

Gott, du bist unser guter Vater. Zu dir dürfen wir vertrauensvoll mit unseren Bitten kommen, so rufen wir zu dir:
- Schenke deiner Kirche in diesen heiligen vierzig Tagen die Kraft und den Mut zu Umkehr und Buße.
- Hilf uns, dass wir aus der Kraft unserer Taufe mit allen Menschen in Frieden leben können.
- Gib den Völkern der Erde Politiker, deren Sinn nach Gerechtigkeit und Versöhnung geht.
- Lass deine frohe Botschaft sich ausbreiten, dass möglichst viele Menschen die Spuren deiner Liebe erkennen können.
- Nimm unsere Toten auf in dein Reich und gewähre uns einst ein Wiedersehen bei dir.
Dich, unseren liebenden Gott, loben und preisen wir heute und in Ewigkeit.

 

Die in den „Liturgischen Bausteinen“ veröffentlichten Gebete und Texte sind Alternativen zu den offiziellen Texten, die der Zelebrant immer im MB findet.

 

P. Dr. Winfried Glade SVD